67 % der Zahnärzte wünschen sich vom Dentallabor, dass sie nicht mehr einschleifen müssen.

Es ist immer besser, Wasser an Wanderer in der Wüste zu verkaufen, als Kühlschränke an Eskimos.

Verify FB

Jeden neuen Kunden, den Du als Dentallabor gewinnst, bedeutet für Dich, dass Du mindestens sechsstellige Umsätze in den nächsten Jahren machst und eine Menge mehr Geld verdienst. Ich habe ein Alleinstellungsmerkmal bezüglich der Bisshöhe entdeckt, was Dich wirklich abhebt vom Markt und sich genau dieses Thema der Großteil der Zahnärzte von Ihrem Dentallabor wünscht. Natürlich könnten das alle Labore kaufen. 

Tun sie aber nicht! Und genau das ist Deine Chance, Dich von anderen abzusetzen.

Warum tun die meisten das nicht? Hier sind die meisten Einwände der Laborchefs in puncto Bisshöhe:

  • Ich mache schon etwas Ähnliches. Etwas Ähnliches ist nie genau dasselbe, wie das Original. Und genau deshalb wird man weiter mit der Masse schwimmen. Es gibt eine Menge guter Modell-Managements da draußen. Aber allen fehlt das gewisse Etwas, was den Unterschied ausmacht. Sind es nicht immer die Kleinigkeiten, die den Unterschied machen?
  • 587 € (netto) ist mir zu teuer. Im Verhältnis zu den sechsstelligen Umsätzen, die man durch neue Kunden erreichen kann, ist es mit Sicherheit das Schnäppchen schlecht hin. 
  • Ich brauche keine neuen Kunden. Eher Mitarbeiter. Verify kann noch viel mehr, als neue Kunden gewinnen. Es spart Zeit für zusätzliche Korrekturen und Glanzbrände. Es macht allen Beteiligten mehr Spaß und bringt dem Labor einen Experten-Status, den die meisten Labore nicht haben. 
  • Ich mache das nur, wenn es einen "richtigen" Kurs gibt. Ich kann verstehen, dass Zahntechniker lieber zu einem Workshop gehen, wo sie Kollegen treffen und den Kursleiter persönlich kennenlernen. Das Verify System ist so banal einfach, dass wir nach zwei Stunden schon fertig wären.  Ausserdem kann man einen Videokurs dem ganzen Team zur Verfügung stellen und jedem neuen Mitarbeiter gleich zeigen, damit der weiß, wie hier in dem Labor gearbeitet wird in Sachen BISS.
  • Ja, eigentlich will ich schon. Sie "schaffen es einfach nicht" zu kaufen und zu handeln. Es kommt zu viel dazwischen. Das sind meistens Labore, die auch andere wichtige unternehmerische Entscheidungen auf die lange Bank schieben. Das zeigt mir immer wieder meine Erfahrung, dass sich solche Dinge wie ein roter Faden das ganze jeweilige Labor durchzieht.
  • Ich brauche das nicht. Dafür gibt es für mich keine rationale Begründung. Wer braucht nicht mehr Zeit, Spaß oder Geld? 
  • So etwas gibt es schon. NEIN! Deswegen ist das Verify Verfahren schließlich patentiert worden, weil es so ein Verfahren noch nicht gibt.
  • Nur 45 Minuten Videokurs? Das kann gar nicht gut sein! Ich sage mal ganz platt: Das ist typisch Deutsch. Letztendlich würde sogar ein 2-Minuten Video reichen, wenn es den Nutzen bringt, den ich hier vollmundig verspreche. 

Ich finde neue und richtig gut funktionierende Alleinstellungsmerkmale für Dentallabore immer brennend interessant. Als ich Dr. Roland Althoff und sein patentiertes Verify-Verfahren kennenlernte, war ich gleich hellauf begeistert und habe es 10 Dentallaboren gleich zum Testen gegeben.  Das Verfahren hat den Test mit Bravour bestanden. Ich habe dazu einen Video-Kurs gedreht, weil ich weiß, wie sehr es Laboren in Zukunft helfen wird. Ich weiß auch, dass es nur maximal 500 Labore machen werden, so dass es auch für die Zukunft ein Alleinstellungsmerkmal bleiben wird. 

Verify Verfahren jetzt kaufen

Das Angebot an Zahnersatz ist größer, als die Nachfrage auf dem Markt. Zahnärzte können überall Zahnersatz beziehen. Deshalb macht es Sinn, wenn Du Wege findest, um Dich besser zu positionieren. 67 % der Zahnärzte wünschen sich die korrekte Bisshöhe von Ihrem Dentallabor. Und Du als Laborchef bist zu 70% für die Bisshöhe mit verantwortlich! Da gibt es nur ein paar Dinge zu beachten. Ich glaube sogar, dass es noch mehr Zahnärzte als 67% sind. Die anderen wollten sich einfach nur nicht "outen". 

Sind das nicht genau auch die Probleme der Dentallabore?

(Ich habe es schon 1000 mal gehört von Laborchefs:)

  • "Rainer, Du glaubst gar nicht, wie nervig es ist mit diesen Zahnärzten. Die bekommen nicht einmal einen einfachen Biss hin!"
  • "Rainer, was gibt es denn noch für Alleinstellungsmerkmale da draussen? Der Markt ist doch schon total abgegrast und Jeder bietet Alles an!"
  • "Rainer, mit was soll ich in die Praxen gehen? Die wollen doch alle nur eine Preisliste und vergleichen mich mit China und Co."

Ich könnte diese Liste unendlich weiterführen. Dabei wollen Dentallabore im Grunde genommen nur Dinge wie:

  • Geld verdienen
  • Spaß bei der Arbeit haben
  • Mehr Status, vor allem Experten-Status
  • Mehr Anerkennung für ihre Arbeit
  • Reproduzierbarkeit in der Technik, um Zeit zu sparen
  • Rechtzeitig in den Feierabend gehen, um mehr Zeit für die Familie zu haben

All das bieten richtig gute Produkte und Techniken, unter anderem auch das Verify-Verfahren. Und genau die Punkte, die sich Dentallabore wünschen, wünschen sich auch Zahnärzte. Da gibt es keine großen Unterschiede. Du verkaufst also nie die richtige Bisshöhe, sondern Du verkaufst immer die Emotionen dahinter. 

Was du in dem Video-Kurs genau bekommst:

Bildschirmfoto 2019-06-24 um 16.51.37

  • Du bekommst eine "Schritt für Schritt" - Anleitung, um die richtige Höhe der Okklusion zu finden.

  • Du bekommst neben den Videos auch eine 21-seitige PDF über das Verify Verfahren.
  • Du bekommst ebenfalls eine PDF, wie man Verify bei Inlays anwendet.
  • Mit dem Kauf dieses Video-Kurses erhältst Du eine Lizenz. Diese berechtigt Dich, das patentierte Verify-Verfahren anwenden zu dürfen und Dich noch mehr von anderen Laboren abzuheben.
  • Du darfst mit der Lizenz auch den Namen Verify für Dein Marketing, Webseite etc. verwenden.
  • Du bekommst den Materialnachweis für das Biss-Registrat. Denn ohne dieses funktioniert kein System wirklich richtig gut.

Investieren Sie 3-stellig und
Gewinne 5-stellig
Deine Investition: 698 € inkl. MwSt.

Du brauchst übrigens keine weiteren Investitionen in Geräte oder Materialien tätigen. Es sei denn, Deine Sägemodelle sind noch mit Gips-Sockel versehen. Wir empfehlen Zeiser, Girrbach oder ähnliche Systeme. Dieser Video-Kurs wurde unter ganz realen Bedingungen in einem Dentallabor aufgenommen. Ohne Schnick-Schnack und ohne Hochglanz-Ambiente. Wir haben uns einfach an den Arbeitsplatz gesetzt und losgelegt. Genauso, wie Du auch sofort legen kannst. Hier kannst Du die AGB´s anschauen.

60 Tage Geld-Zurück-Garantie
Bildschirmfoto 2019-06-24 um 17.03.31

Ich gebe Dir gerne ein kollegiales Rückgaberecht von 60 Tagen, wenn Du mit der Verfahrensweise keine Verbesserung erzielen kannst und unzufrieden bist. Ohne Wenn und Aber. Du gehst also kein Risiko ein. Die Lizenz und das Recht, den Namen zu verwenden, erlischt damit natürlich automatisch.

Bildschirmfoto 2019-06-12 um 20.36.12