Dentallabor Marketing

Leben Zahntechniker gesund?

[fa icon="calendar"] 02.06.16 09:34 / von Rainer Ehrich

Fotolia_60658227_S.jpg

Zahntechniker haben vorwiegend eine sitzende Tätigkeit, haben permanenten Terminstress, arbeiten mit den unterschiedlichsten Chemikalien und haben seit Jahren Dauerdruck durch die sich schnell wandelnden Rahmenbedingungen. Kann das auf Dauer gesund sein? Was können Zahntechniker dagegen tun? In diesem Artikel geht es hauptsächlich um unseren Energie-Level und wie wir ihn beeinflussen können. Denn der Energie-Level ist hauptverantwortlich für unseren Gesundheitszustand.

Ich selber habe jahrelang ebenfalls als selbstständiger Laborchef sehr ungesund gelebt und das körperlich auch gespürt. Ich bin auch kein “Kind von Traurigkeit”, habe viele Partys gefeiert, Alkohol getrunken, sehr viel geraucht und ab einem bestimmten Alter habe ich das dann auch gemerkt. Gepaart mit dem Stress im Alltag, ging mein körperlicher Energie-Level ziemlich in den Keller. Denn bei Gesundheit geht es um nichts anderes, als um Energie. Ist er hoch, ist der Mensch gesund. Ist er niedrig, werden wir krank.

Ich möchte an dieser Stelle betonen, dass ich hier nicht als Oberlehrer diesen Artikel über die Gesundheit schreibe, sondern als Jemand, der teilweise sehr ungesund gelebt hat, vieles geändert hat und einige Erfahrungen sammeln musste (durfte). Ich habe sehr viele Bücher und auch Seminare zum Thema Gesundheit inhaliert, wovon ich hier die Essenz weiter geben möchte.

Die erste wichtige Botschaft, die auf 98% aller Menschen zutrifft, lautet:

Dich krank machen, das kannst nur Du selbst!

Sie sind aber auch der einzige Mensch auf der Welt, der Sie auch wieder gesund machen kann. Wenn es noch nicht zu spät ist!

Fast alle Menschen kommen erstmal gesund auf die Welt. Bis hin zum Erwachsenenalter bleibt das auch so. Aber ab einem gewissen Alter (40+) kommen die ersten Zipperlein durch schlechte Angewohnheiten. Ich rede jetzt nicht vom natürlichen Altersprozess, sondern eher vom Rauchen, falscher Ernährung, zu viel Alkohol etc… Sie kennen das alles.

Diese Dinge verbrauchen halt Energie. Wenn Sie vielleicht nicht so gesund leben, kann eine positive Grund-Einstellung sehr viel wieder wettmachen. Ein streng gesund lebender Mensch mit einer negativen Grundeinstellung lebt auf einem deutlich niedrigeren Energie-Level und ist deswegen öfter krank.

An dieser Stelle möchte ich Ihnen eine geführte Meditation von mir hier zur Verfügung stellen, mit der Sie ab und zu wieder auftanken können. Ich habe diese Meditation auf meinen früheren Wolke 7 Workshops vor vielen Jahren angewendet und die ZTM´s haben sie geliebt. Sie fühlten sich nach der halben Stunde definitiv frischer und energiereicher. Der Level geht hoch. Probieren Sie es doch auch einmal aus!

Ehrich Dental Consulting

Der größte Gesundheitskiller ist allerdings der Stress!

Stress ist die stärkste Ursache für Krankheiten. Allerdings muss man da unterscheiden zwischen zwei unterschiedlichen Stressarten. Da gibt es den EU-Stress (euphorischer Stress) und den DIS-Stress (disharmonischer Stress). Der EU-Stress schüttet Glückshormone aus und tut uns sehr gut, weil wir in dem Moment etwas im FLOW tun, was uns befriedigt und Spaß macht.(Level steigt)

Da kann man auch gerne einmal 12 Stunden oder länger arbeiten. Der ungesunde DIS-Stress dagegen entsteht bei Sorgen (meistens über die Zukunft), bei Druck durch z.B. zu enge Termine und  durch zu viel Arbeit, die uns nicht immer Spaß macht. (Level sinkt)

Deswegen steht eines fest: Egal, was Sie in der Vergangenheit getan haben - heute liegt die Verantwortung nur bei Ihnen, ob Sie gesund und fit sind oder ungesund oder sogar krank. Ab 50 + bestimmen wir, wie wir altern. Auch erbliche Krankheiten kann jeder durch eine geänderte Lebensweise deutlich mindern. Wer nur Pillen dagegen nimmt und nicht regelmäßig etwas für seine Gesundheit tut, hat selber Schuld.

Kein Anderer trägt die Verantwortung für das eigene Wohlbefinden, als wir selber!

“Wenn Du nicht Dein eigener Arzt bist, dann bist Du ein Narr!” hat der berühmteste Arzt aller Zeiten, Hippokrates, vor 2400 Jahren schon gesagt und dieser Satz hat heute mehr Gültigkeit denn je. Ärzte können uns Menschen nicht gesund machen. Sie können uns Pillen geben, damit wir etwas unterdrücken nach dem Motto:”Geh´ weg Du blöde Krankheit”

Die meisten Menschen schieben hier gerne die Schuld auf andere und übernehmen keine Verantwortung für die eigene Gesundheit. Vererbung ist eine schöne Ausrede. (von den 5% extremen Krankheiten mal abgesehen) Wer möchte schon den schwarzen Peter aufnehmen? Aber er wird immer wieder zurückkehren. Bis wir kapieren, dass manchmal irgendetwas in die falsche Richtung läuft im Leben.

Zahntechniker haben zu 95% eine sitzende Tätigkeit. Auch das Arbeiten mit einem PC nimmt einen immer größer werdenden Anteil an. Viele arbeiten einfach weiter, auch wenn sie die Schrift vor den Augen verschwimmt und ein unangenehmer Druck auf den Augen zu spüren ist. Wenn wir nach längerem Sitzen aufstehen, merken wir unsere verkürzten Muskeln, die später die Rückenschmerzen verursachen. Wir machen meistens einfach weiter, weil wir ja müssen.

Wir alle haben ein gewisses Energiekonto, dass bei 100 voll und optimal ist. Keiner von uns hat die 100. Aber je näher wir dran sind, desto gesünder und länger leben wir. Ich habe im Bereich Gesundheit viel geändert, weiß aber, dass ich noch meine Baustellen habe, die mir ein paar Prozente von den 100 kosten.

Zum Beispiel rauche ich seit Jahren. Heute sind es zwar nur 5 - 10 Zigaretten pro Tag, aber 0 Zigaretten wären eben einfach besser. Dafür mache ich viel Sport, ernähre mich gesund und meditiere ab und zu. Das füllt das Konto wieder auf. So ist ein Energiekonto ständig in Bewegung. Wichtig dabei ist es, wahrzunehmen, wie hoch der eigene Level ist.

Unser Leben sieht doch ungefähr so aus:

Wir kommen aus dem Urlaub, das Energiekonto ist gefüllt und der Pegel sinkt schnell wieder, weil sich einiges aufgestaut hat im Labor. Vielleicht ist ein Kunde verärgert, weil etwas ohne Sie nicht rund gelaufen ist. Sofort setzt der DIS-Stress ein und der Pegel sinkt. Viele quälen sich täglich durch den Verkehr, kommen erschöpft zu Hause an und essen ersteinmal richtig fette, um sich zu belohnen.

Ein paar Bierchen dazu dürfen auch nicht fehlen. Eigentlich schreit der Körper nach Ruhe, um den Energielevel wieder aufzubauen. Aber falsche Ernährung und Alkohol verbrauchen nun mal mehr Energie im Körper, als sie ihm zuzuführen. Haben wir verlernt, abzuschalten und runter zukommen?

Viele rennen deshalb in Fitness-Studios, um sich dort richtig auszupowern und übertreiben es mit den Gewichten. Wer es richtig, gut dosiert und regelmäßig macht, tut sehr viel für sein Energiekonto. Einige fangen mit dem Joggen an, aber laufen viel zu schnell, weil sie es nicht besser wissen und glauben, das wäre ihr Ausgleich. Wer bei einem Puls von 120 -130 läuft, macht es richtig. Das Ergebnis bei falscher Anwendung ist wieder ein hoher Energieverbrauch, weil die Zellatmung auf Notmodus kurzfristig stellen muss.

Nach Weihnachten sind die meisten krank

Einige von Ihnen mag das bekannt vorkommen. Zwischen Weihnachten und auch gerne nach Neujahr werden viele selbstständige Zahntechnikermeister krank. Das liegt nicht an irgendwelchen Grippeviren, sondern daran, dass sie das ganze Jahr wie die Berserker mit niedrigem Energie-Level gearbeitet haben und der Körper sagt:”So Baby,  jetzt ist Schluß mit Lustig. Jetzt bin ich mal dran!” Das ist übrigens ein echtes Warnsignal, was auch ich jahrelang überhört habe.

Wenn Sie viel arbeiten wollen oder müssen, schaffen Sie viel mehr mit einem hohen Energielevel. Wenn man Uli Hoeneß und Richard Branson vergleicht, sind das zwei Menschen, die sehr viel geleistet haben. Aber wenn man sich die beiden einmal anschaut, sieht man einen riesigen Unterschied ihrer körperlichen Verfassung.

Unser Körper ist unser Zuhause, in dem wir wohnen. Wir sollten ihn nicht nur als Werkzeug benutzen, welches mit 65 nicht mehr richtig funktioniert. Den Körper zu opfern, um in der Welt etwas zu bewirken, muss jeder für sich selbst entscheiden.

Fazit und Lösungen:

  • Sport treiben, aber richtig angewendet
  • Gesunde und bewusste Ernährung
  • Alkohol in der richtigen Dosis
  • 3 Liter Flüssigkeit am Tag trinken (Nein, nicht 3 Liter Bier :-) )
  • Mentaltraining
  • Regelmäßiges Auftanken durch Meditation und Auszeiten
  • Positive Emotionen erzeugen

Ich stelle beim Schreiben gerade fest, dass ich wieder einiges in meinem Leben für meinen Energie-Level installieren muss. Es ist nicht immer einfach, eine gewisse Selbstdisziplin zu haben. Wichtig dabei sind für mich persönlich diese 3 Dinge bei diesem Thema:

  • Spaß am Leben haben
  • Meinen Körper zu achten
  • Energie-Level so oft wie möglich hochhalten

Ich hoffe, der Artikel kommt nicht mit erhobenen Zeigefinger rüber, sondern bringt Ihnen ein paar Denkanstösse. Denn nichts ist wichtiger, als Ihre Gesundheit. 

Machen Sie es gut und bleiben Sie gesund!

Ihr

Rainer Ehrich

 

Kategorien: Zahntechnik

Neuer Call-to-Action

Abonniere meinen Blog für Tipps

Ehrich Dental Consulting

Abonniere meinen Blog für Tipps